In den neuen Bundesländern brauchen wir mehr und stark wachsende Unternehmen

Die neuen Bundesländer haben sich in den vergangenen Jahren wirtschaftlich erfolgreich entwickelt. Vor allem dank der Tatkraft und des Engagements vieler ostdeutscher Unter­nehmerinnen und Unternehmer ist der Aufbau Ost insgesamt gut gelungen. Wettbewerbs­fähige Unternehmen sind entstanden. Was wir heute haben, ist eine leistungsfähige, mittelständisch geprägte Wirtschaft.

Wird es den ostdeutschen Unternehmen auch in Zukunft gelingen, genügend Wachstums­chancen zu erschließen und Erfolge zu erzielen? Angesichts der großen technologischen Veränderungen und des harten internationalen Wettbewerbs, vor allem auch aufgrund des Fehlens von großen kapitalkräftigen Unternehmen, sind die Herausforderungen jedoch besonders groß. Hierüber möchte ich mit engagierten Unternehmerinnen und Unternehmern sowie anwendungsorientierten Wissenschaftlern, Netzwerkern und Verbandsvertretern diskutieren und umsetzungsfähige Projekte und Aktivitäten anstoßen.

 Ich habe daher als Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und den Mittelstand den Dialog „Unternehmen :wachsen“ ins Leben gerufen. Ziel des Dialogs ist es, mit neuen Ideen und guten Lösungen, Impulse für unternehmerisches Wachstum zu ent­wickeln und damit zugleich auch einen Beitrag zur gesamtwirtschaftlichen und gesellschaft­lichen Entwicklung zu leisten. Im Kern geht es darum, gute Erfahrungen und Erfolge von Unternehmerinnen und Unternehmern zu Impulsen für andere Unternehmen werden zu lassen. Dabei geht es etwa um die Fragen, was schnell wachsende Unternehmen auszeichnet, wie regionale Cluster weiterentwickelt werden können, welche Faktoren die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen sichern und wie die Internationalisierung systematisch gestaltet werden kann.

Ich lade Sie herzliche dazu ein, sich mit Ihren Ideen und Vorschlägen am Dialog zu beteiligen!

Iris Gleicke, Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer

Mehr über den Dialog