Sachsens Wirtschaft überdurchschnittlich innovationsaktiv

Sachsens Innovationsverhalten liegt deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt - zu diesem Schluss kommt das Mannheimer Innovationspanel, bei dem 7.092 sächsische Unternehmen mit mindestens fünf Beschäftigten zu ihrem Innovationsverhalten befragt wurden. Während bundesweit 10,7 Prozent der Unternehmen kontinuierliche Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung (FuE) aufweisen, sind in Sachsen 13,1 Prozent der Unternehmen in diesem Bereich aktiv. Zudem liegt sowohl der Anteil der Unternehmen mit Produkt- und Prozessinnovationen in Sachsen (39,5 Porzent) höher als im bundesdeutschen Schnitt (36,1 Prozent) als auch der Anteil an Marktneuheiten (Sachsen: 8,8 Prozent, Deutschland: 8,2 Prozent). Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig sagte dazu unter anderem: "Innovationen sind Investitionen in die Zukunft. Viele sächsische Unternehmen haben diesen Weitblick und setzten auf Innovationen."

Weitere Informationen